Die Verkehrswende muss kommen – so viel ist klar. Denn aktuell stößt der Verkehr nicht nur CO2 aus und treibt somit den Klimawandel voran, er emittiert auch Schadstoffe, verursacht Lärm und Stress, gefährdet Verkehrsteilnehmer*innen. Luftverschmutzung, Lärmbelastung, Flächenverbrauch, Unfälle – das alles verringert unsere Lebensqualität und belastet den Planeten. Vor allem aufgrund des motorisierten Individualverkehrs, der weiterhin steigt. Um diese Situation zu verbessern, muss sich unser Mobilitätsverhalten drastisch ändern.

 

Zeit bis Ende der Challenge

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Aber nachhaltige Mobilität ist mehr als bloß mit dem Fahrrad zu fahren oder den Antrieb eines Autos auf Elektro umzustellen. Mobilität ist auch eine Frage von Flächengerechtigkeit – wie wird der öffentliche Raum aufgeteilt und genutzt, und von wem? Oder eine Frage der sozialen Teilhabe: Wer kann die verschiedenen Mobiltätsangebote nutzen und wer nicht? Wo sind diese vorhanden und wo nicht? Wessen Bedürfnisse werden berücksichtigt? Es geht um ein neues Gleichgewicht zwischen den unterschiedlichen Verkehrsträgern, damit alle zu gleichen Teilen mobil sein können – ganz egal wie sie unterwegs sind und welche körperlichen Einschränkungen vorliegen. Wir wollen einen nachhaltig gestalteten Verkehr, der sicher und umweltfreundlich ist und die Bedürfnisse aller Menschen gleichermaßen berücksichtigt.

Was kann ich selbst tun, um die Straße, den Kiez, unsere Stadt lebenswerter zu gestalten und die Verkehrswende voranzubringen?

Natürlich braucht es für die Verkehrswende tiefe, strukturelle Änderungen, die durch politische Rahmenbedingungen angestoßen und umgesetzt werden müssen.  Zugleich liegt es in der Hand jedes*r einzelnen bei sich selbst anzufangen, bereits vorhandene Angebote zu nutzen, eigene Verhaltensweisen zu überdenken und sich auf die Möglichkeiten und Aspekte von nachhaltiger Mobilität einzulassen.

Denn die Verkehrswende müssen wir jetzt anpacken!

Zum Auftakt der Europäischen Mobilitätswoche am 16. September rufen wir deshalb bis zum 15. November die Mobilitätschallenge aus. Wir möchten euch dazu einladen, Mobilität anders zu denken, Alternativen zu eurem etablierten Mobilitätsverhalten auszuprobieren und ein Bewusstsein für die vielseitigen Aspekte und Möglichkeiten der Verkehrswende zu entwickeln.

Wie funktioniert die Challenge?

Setze mindestens drei Aktionen um, die mit dem Thema nachhaltige Mobilität zu tun haben. Zur Inspiration und Motivation haben wir unter „Aufgaben“ schon einige Ideen gesammelt, du kannst aber gern eigene Ideen umsetzen.

Mach ein Foto der Aktion und schreibe einen kurzen Text darüber, was du gemacht hast – lade Foto und Text auf der Webseite hoch. Bist du auf Instagram unterwegs? Dann lade gern auch dort dein Bild mit dem Hashtag #inlovechallenge hoch und verlinke @life_verkehrswende

Welche Preise kann ich gewinnen?

Unter allen Teilnehmenden, die mindestens 3 Aktionen durchgeführt haben, verleihen wir tolle Preise. Für jede zusätzliche Aktion, die du machst, landet dein Name ein weiteres Mal im Los-Topf. Je mehr du machst, desto höher also die Gewinnchancen.

Zu gewinnen gibt es einen Fahrradhelm, eine Klingel und eine Warnweste sowie einen Gutschein für eine Fahrradreparatur. Außerdem gibt es einen Parkplatz für einen Tag zu gewinnen, nicht zum Parken, sondern zur freien Nutzung. Dafür sperren wir einen für einen Tag in deinem Kiez.

Aufgaben

Challenge

CO2-Bilanz berechnen

CO2-Bilanz berechnen

Aufgabe: CO² Bilanz berechnen Super spannend zu sehen in welchen Bereichen ich wie viel CO2 im Alltag ausstoße, ohne dass mir das wirklich bewusst ist. Ich werde auf jeden Fall versuchen noch öfter aufs Fahrrad umzusteigen! Ich habe meine Aktion hier ausgeführt:...

Umzug per Lastenrad

Umzug per Lastenrad

Aufgabe: Lastenrad probieren Anfang des Monats ich umgezogen - mit zwei Lastenrädern Anfang des Monats bin ich innerhalb Berlins umgezogen. Da die neue Wohnung nicht weit von der alten entfernt war wollte ich etwas Neues ausprobieren und habe mir bei der Flotte Berlin...

Erholung im Grünen

Erholung im Grünen

Aufgabe: eigene Idee Urlaub kann so nahe liegen Ich habe dieses Jahr aufgrund der schwierigen Situation komplett auf Fernreisen verzichtet und verbrachte die Sommerwochenenden meist damit, mit meinem Mann die Umgebung zu erkunden. Eine gesunde und kostengünstige Art,...

Einfach mal vor die Haustür setzen

Einfach mal vor die Haustür setzen

Aufgabe: eigene Idee Ich habe mir am Wochenende einen Stuhl geschnappt... Ich habe mir am Wochenende einen Stuhl geschnappt und mich am Hauseingang auf den Gehweg gsetzt. Es war eigentlich ganz schön, die Leute zu beobachen und ein paar Nachbar*innen zu grüßen. Mn...

Besuch einer Spielstraße

Besuch einer Spielstraße

Aufgabe: Besuch einer Spielstraße Besuch einer Spielstraße 22.09.2020 Ich habe meine Aktion hier durchgeführt: Friedenau, Berlin Ich habe kein CO² eingespart. Mein Mobilitätsverhalten hat sich durch diese Aktion ein bisschen geändert. Spaßfaktor: 5!

Besuch einer Critical Mass

Besuch einer Critical Mass

Aufgabe: Besuch einer Critical Mass Regelmäßige Teilnahme stärkt das Gemeinschaftsgefühl Ich nehme regelmäßige an der Critical Mass in Berlin teil. Es ist ein tolles Gefühl, einmal im Monat die Straßen zum Fahrrad fahren nutzen zu können, ohne, dass man durch Autos...

Formular

challenge
Bild hochladen *
Maximale Größe einer Datei: 5.12MB
Ort
Ort
Name des Ortes
Straße
Stadt
Bundesland
Postleitzahl
Hat die Aufgabe dein Mobilitätsverhalten nachhaltig geändert?